Körper, Kilo und Kohlenhydrate

Die Top 5 Mythen über Kohlenhydrate die wir schon immer wissen wollten

1. Kohlenhydrate am Abend setzen auf unseren Hüften an

Vorweg schon einmal, nein, Kohlenhydrate kennen keine Uhrzeit. Es geht einfach um die Gesamtkalorienbilanz, die du pro Tag mit Getränken und Lebensmitteln aufnimmst. Das heißt: Solange du unter deiner Tageskalorienbilanz bleibst, die du übrigens mittels der Harris-Benedict Formel ausrechnen kannst- nimmst du im Normalfall nicht zu.

2. Die beste Methode zum Abnehmen: Kohlenhydrate (ganz) weglassen

Low- Carb bzw. No Carb ist gerade der Trend schlechthin. Sie haben den Vorteil, dass sie bei vielen zu einer automatischen Reduktion der Kalorienzufuhr führen. Man isst viel „gesünder“ und verzichtet einfach auf Kohlenhydrate. Jedoch nimmt man bei dieser Ernährungsform sehr viel Eiweiß und Fett zu sich. Dies belastet einerseits die Niere und schränkt andererseits die Verdauung durch den fehlenden Ballaststoffkonsum ein. Außerdem braucht der Organismus Kohlenhydrate, um dir ausreichend Energie für den Tag zu spenden und bei der Fettverbrennung zu helfen. Ebenso regulieren Kohlenhydrate unter anderem deinen Wasser- und Elektrolythaushalt sowie sind sie Bestandteil wichtiger Substanzen wie Knorpeln, Knochen und Bindegewebe.

3. Alle Kohlenhydrate machen dick und schädigen die Gesundheit

Natürlich ist der tägliche Konsum von Burger oder Nudeln nicht empfehlenswert, da diese auch eine größere Menge Fett enthalten. Man muss hierbei aber zwischen „schlechten“ und „guten“ Kohlenhydraten unterscheiden. Bei den erst genannten, den kurzkettigen, handelt es sich um „Weißmehlprodukte“, die schnell ins Blut gelangen und so Müdigkeit und Heißhungerattacken fördern. „Gute“ bzw. langkettige Kohlenhydrate sind vor allem in Vollkornprodukten, Kartoffeln, Haferflocken und Hülsenfrüchte zu finden. Sie halten länger satt, enthalten Ballaststoffe sowie Mineralstoffe und schützen vor Herzinfarkt.

4. Smoothies sind gesund

Klar ist, dass Obst in der täglichen Ernährung eine wichtige Rolle spielt und zwei Portionen/Tag zugeführt werden soll. Jedoch enthält Obst viel Fruchtzucker, der zwar gesünder ist als normaler Zucker, aber der Blutzuckerspiegel steigt dadurch trotzdem schnell an. Außerdem sind in Smoothies mehr als zwei Portionen Obst enthalten, oft mit zusätzlichem Zucker oder Inhaltsstoffen angereichert und halten nicht lange satt. Deshalb ist es besser entweder sich den Smoothie selbst zu mixen oder gleich direkt auf Obst zurückzugreifen.

5. Jeder braucht gleich viele Nährstoffe

Es gibt Unterschiede bezüglich der empfohlenen Zufuhr für Kinder und Erwachsenen bei Kohlenhydraten. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gilt eine tägliche Kohlenhydratzufuhr bei Erwachsenen von 50% des täglichen Energiebedarfs. Außerdem gilt generell: Jeder Mensch benötigt eine unterschiedlich empfohlene Menge. Dies hängt natürlich von Geschlecht und Alter ab, sowie der sportlichen Tätigkeit jedes Einzelnen. Das heißt zum Beispiel, dass Ausdauersportler mehr Kohlenhydrate als Kraftsportler benötigen.